Use Cases

Use Cases

Taskmanager – Wochenplanung

Unkategorisiert

Merlin Mechler hat euch in seinem Blogartikel „Mit Filterize zur ultimativen Evernote Automatisierung“ seinen automatisierten Wochenplaner vorgestellt. Wir finden ihn richtig klasse ?
Deswegen gibt es von uns hier noch extra eine kurze Beschreibung und Anleitung!

Was macht Merlins Automatisierung für dich?
1. Du bekommst eine Übersicht aller Aufgaben deiner Woche und die, die in der Zukunft auf dich warten.
2. In der Übersicht werden eingestellte Erinnerungszeiten angezeigt.
3. Zwei verschiedene Erinnerungsfunktionen sorgen dafür, dass du Aufgaben nicht mehr übersehen oder vergessen kannst. Zum einen wirst du jeden Tag an deinen Wochenplan erinnert, sobald du einmalig eine Erinnerungszeit festgelegt hast. Zum anderen gibt es eine Art Snooze-Funktion, die dich alle 30 Minuten an deinen Taskmanager erinnert.

So kannst du Merlins Wochenplaner in 2 einfachen Schritten in dein Evernote integrieren:

1. Installiere dir Merlins Automatisierung aus unserer Lounge:
Taskmanager – Wochenplanung

WICHTIG:
1. Die Automatisierung besteht aus 11 Einzelfiltern!
2. Bitte die Namen der Schlagwörter nicht verändern!
3. Die Masternotiz muss Taskmanager im Titel enthalten!

2. Wir haben eine komplett fertige Masternotiz für dich vorbereitet. Du findest sie Wochenplaung.

Screen_Shot_2017-11-12_at_21.58.51.png

Importiere sie in dein Evernote Aufgabennotizbuch oder erstelle dir eine eigene Masternotiz nach Merlins Anleitung.

FERTIG!

Jetzt musst du nur noch deine Aufgaben mit den entsprechenden Schlagwörtern versehen und deine Masternotiz wird zum Wochenplaner!

Die Automatisierung gefällt dir zwar, aber du würdest sie gern eigenen Anforderungen anpassen?
Kein Problem! Installiere die Automatisierung und besuche danach console.filterize.net. Unter Filter findest du die zugehörigen Filter in dem Stack, den du während der Installation ausgewählt hast. Hier kannst du nun die Filter anpassen, verändern oder auch deaktivieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Automatisieren,
eure Sandra!